Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unsere Geschichte

Corporate Design FARB - Strich-Element

Idee und Geschichte

Das Stadtmuseum Borken hat viel zu bieten und eine stolze Geschichte. Nicht nur seine Lage mitten im historischen Zentrum Borkens gibt ihm ein besonderes Alleinstellungs-merkmal. Das Gebäude hat eine bis ins Mittelalter zurückreichende Vergangenheit und einen ganz eigenen Charakter.

Die Idee, das Stadtmuseum Borken weiter zu entwickeln, ist über viele Jahre zum Projekt FARB Forum Altes Rathaus Borken gereift.
In Borken begannen vor inzwischen mehr als 15 Jahren die Initiativen, das Stadtmuseum zu reformieren. Hervorgegangen aus den Sammlungsaktivitäten des Heimatvereins Borken e.V. entwickelte sich das Haus in den 1980er Jahren zum Museum in städtischer Trägerschaft und wandelte sich in den 2000er Jahren weiter zum „kulturellen Ort“ mit Konzerten u.v.m. Rückgrat des Museums waren von Anfang an das Netzwerk mit den ehrenamtlich Beteiligten und die Partnerschaften mit anderen Akteuren; diese enge Zusammenarbeit ist Teil seiner DNA.


Für die Modernisierung und Neuprofilierung des Stadtmuseums zum FARB galt es daher, sowohl seine Geschichte zu berücksichtigen, seine kooperative Identität zu stärken als auch die unterschiedlichen Zielgruppen und Nutzungsbedürfnisse der zukünftigen Besuchenden im Blick zu behalten. Barrierefreiheit und das Zusammenbinden des Kulturortes Museum mit der Tourist-Information waren dabei sehr wichtig. Das klare Bekenntnis der Stadt zu diesem Vorhaben hat über die Jahre hinweg alle Entscheidungen und Maßnahmen geleitet.

Wichtig für den Fortschritt des Projekts war das Strukturförderprogramm des Landes NRW Regionale 2016 ZukunftsLand. Durch die Regionale ist die Verbindung des FARB mit dem Stadtraum gelungen, das nun in diesen baulich und kulturell hineinwirken kann. Das FARB wird so zu einem wichtigen Ankerpunkt in der Borkener Kulturachse zwischen Stadthalle und Rathaus. Denn mit den Bau- und Einrichtungsmaßnahmen werden ein zentraler Kultur- und Begegnungsort mit dem Stadtraum zusammengebunden und bestehende historische Verbindungen aufgewertet.

Allen Beteiligten ist wichtig, dass das FARB Forum Altes Rathaus Borken die Tradition des Stadtmuseums fortsetzt und das kulturelle und historische Erbe Borkens an zukünftige Generationen weitergibt.
Das Stadtmuseum Borken hat sich zum FARB, zu einem Forum und Ausstellungsort gewandelt. Es sind im Laufe der Bauphase moderne Technik, zeitgemäße Ausstattung und neues Leben eingezogen. Mit dem Forum Altes Rathaus Borken ist ein für alle zugänglicher, barrierefreier attraktiver Kulturort und ein neuer Raum für die Begegnung mit Kunst, Geschichte und Touristik entstanden, der in Form von Ausstellungen, Konzerten und Kulturveranstaltungen sowie Workshops und Projekten die Welt nach Borken holt und Borken mit der Welt verknüpft. Das FARB regt zum lebendigen Austausch über Stadt und Region an, stiftet Identifikation stiftet, ist ein Spiegel für das Leben in Borken und darüber hinaus und nicht zuletzt auch ein Ort des Austausches, der Begegnung und der bewussten Perspektivwechsel.

Corporate Design FARB - Strich-Element

Fördergebende & Sponsoren

Aktuelles aus dem FARB